Inzidenz alleine hat als Messgröße ausgedient

Inzidenz alleine hat als Messgröße ausgedient

Zum heutigen Corona-Impfgipfel der Staatsregierung erklärt Bayerns FDP-Chef Daniel Föst:

„Bayern hinkt beim Impfen nach wie vor hinterher. Vor allem bei Zweitimpfungen brauchen wir mehr Tempo, denn gegen Virusmutanten wie Delta reicht eine Impfung wahrscheinlich nicht aus. Mobile Impfteams sollen für wohnortnahe Impfangebote sorgen. Darüber hinaus brauchen wir ein flächendeckendes und kostenloses PCR-Testangebot für Urlaubsrückkehrer, um Virusmutationen frühzeitig zu erkennen. Um die Zahl der Zweitimpfungen schnell erhöhen zu können, sollen die Impfintervalle verkürzt und die Zweitimpfung vorgezogen werden. Die Staatsregierung muss beim Impfen zwei Gänge höher schalten, wenn wir dem Virus einen Schritt voraus sein wollen. Zudem brauchen wir endlich verlässliche Daten über die Schwere der Coronainfektionen. Wenn Hospitalisierung und Letalität aufgrund der Impfungen auch bei der Delta-Variante weiter sinken, hat die Inzidenz als Messgröße ausgedient.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.